Erich Zimmermann gehört zu den führenden kreativen Schmuckdesignern in Deutschland. Seine Arbeiten muten wie Archetypen des Schmucks an: Gold, Platin und leuchtende Edelsteine fügen sich zu Formen, von denen nichts wegzudenken und denen nichts hinzuzufügen ist. Die moderne Anforderung nach konsequenter Gestaltung erfüllen sie ebenso wie den traditionellen Wunsch nach Juwelen, die zum sinnlichen Schmücken ihrer Trägerin da sind.

Eine besondere Vorliebe von Erich Zimmermann gehört den Edelsteinen. Legendär sind mittlerweile seine Prinzessinnen-Ringe: Auf einer schmalen Ringschiene sitzt, nur von wenigen Krappen gehalten, ein großer farbiger Edelstein - Ringe wie aus Kinderträumen. Die Pracht und Subtilität der kostbaren Mineralien kommt zu maximaler Geltung.

In Erich Zimmermann steckt ein Perfektionist, dem kein Detail zu klein ist, um es zu überarbeiten und zu überdenken, bis es seinen Ansprüchen genügt.

Auszeichnungen
1993 "Design-Plus" Auszeichnung, Frankfurt Ambiente
1997 "In neuer Reihung", Preisträger, Museum für Natur und Stadtkultur Schwäbisch Gmünd; Hanau, Bonn
1999 Auszeichnung "Roter Punkt für hohe Designqualität", Design Zentrum Nordrhein-Westfalen
2007 Town&Country Design Award 2007 in der Kategorie Gold, verliehen auf der Couture in Las Vegas
2008 Gewinner in der Kategorie Gold beim JCK Jewelers Choice Award 2008
2011 Winner und Aufnahme in die MODERN JEWELRY COLLECTION 2011 der ART AUREA
2012 Winner und Aufnahme in die MODERN JEWELRY COLLECTION 2012 der ART AUREA

Sammlungen
2001 Ankauf einiger Arbeiten durch das Kunstgewerbemuseum Dresden
2010 Winner und Aufnahme in die MODERN JEWELRY COLLECTION 2010 der ART AUREA